JuLe

JuLe steht für Jugendhilfe im Lebensumfeld des Kindes/Jugendlichen und ist eine Jugendhilfemaßnahme, die vom Jugendamt Mainz-Bingen eingeleitet, unterstützt und finanziert wird. Träger dieser Maßnahme an der IGS Oppenheim ist „LiF“, Leben in Familien e.V..

Der Nachfrage entsprechend arbeiten pädagogische Mitarbeiter von LiF einerseits an der Schule mit den Schülern und den Lehrern und andererseits mit den Familien im heimischen Kontext.

Im Allgemeinen verfolgt JuLe folgende Ziele:

  • Erhalt und Verbesserung des familiären und sozialen Umfeldes der Kinder durch Entlastung der Familien
  • Optimierung des Betreuungsangebotes für Kinder
  • Förderung einer sozialraumorientierten, präventiven und integrativen Angebotsstruktur der Jugendhilfe in der Schule
  • Vernetzung und Ressourcenoptimierung

Dennoch werden mit jedem Kind und dessen Familie individuelle Ziele den Bedürfnissen entsprechend vereinbart, die im Rahmen eines Hilfeplangespräches halbjährlich festgelegt und überprüft werden. An diesem Hilfeplangespräch nehmen die Familie, die pädagogische Fachkraft von JuLe, der zuständige Jugendamtsmitarbeiter (ASD) und bei Bedarf auch Lehrkräfte teil.

Somit umfasst JuLe im Wesentlichen drei Arbeitsbereiche:

  • Arbeit mit der Familie: Gespräche/individuelle Maßnahmen mit der Familie (in der Regel 1 Mal pro Woche)
  • Arbeit mit dem Kind: Unterstützung und Förderung durch Einzel- und Gruppengespräche, Kriseninterventionen, Streitschlichtungen sowie Aktivitäten in den Ferien
  • Arbeit mit der Schule: Gespräche mit den Lehrkräften, Fachgruppen mit Lehrern, Schulleitung und Schulsozialarbeit