März 8, 2021

18. Deutsch-Französischer Tag am 22. Januar 2021

Unter dem Motto „Deutschland und Frankreich: Gemeinsam Grenzen überwinden“ wurde am vergangenen Freitag, dem 22. Januar 2021, der 18. Deutsch-Französische Tag gefeiert.

Auch die IGS An den Rheinauen in Oppenheim hat in puncto Partnerschaftsarbeit und deutsch-französische Beziehungsbestrebungen erneut Farbe bekannt: Das Projektteam „Europa“ der Schule hat zu diesem Anlass eine abendliche Videokonferenz gemeinsam gestaltet.

Auf den Spuren des besonderen Datums, dem 22. Januar, haben die Schüler, Schülerinnen und Lehrerinnen des Projektteams zusammen besondere Momente der deutsch-französischen Zeitgeschichte von damals bis heute Revue passiert und mit rückblickendem Abstand analysiert.

Nicht zuletzt das Teilen persönlicher deutsch-französischer Familienanekdoten, sowie die Freude daran, sich gemeinsam an bereits erlebten Austauschmomenten im Rahmen des schulinternen deutsch-französischen Schüleraustauschs mit Givry zu erfreuen, haben die Konferenz zu einem unheimlich bereichernden, unvergesslichen Erlebnis für alle Beteiligten gemacht. Die Schüler und Schülerinnen haben mit ihrer persönlichen Haltung und Auslegung ihre Lehrerinnen zutiefst beeindruckt:

Indem wir gemeinsam in dieser Zeit der wütenden Pandemie die Grenzen schließen, tun wir dies aus einem Akt der Solidarität, gegenseitigen Wertschätzung und Freundschaft heraus. Wir müssen gemeinsam die Grenze schaffen, um sie danach zusammen wieder einreißen zu können. In diesem Sinne ist es eine Grenze, die verbindet.

(I. Mourot)

Deutsch-Französischer Tag 2021 – Landkreis Mainz-Bingen (mainz-bingen.de)